Gründung

In den 90-iger Jahren entstanden in Niedersachsen spezielle häusliche Kinderkrankenpflegedienste. In den ersten Jahren traf man sich in gewissen Abständen zu einem lockeren Erfahrungsaustausch. Einen entscheidenden Anstoß zu intensiverer Zusammenarbeit erhielten die Pflegedienste durch die Entschließung des Niedersächsischen Landtages vom 13. 06. 2001 mit dem Titel „Flächendeckende Versorgung und Betreuung schwerstkranker Kinder sicherstellen“. So förderte das Sozialministerium zwischen 2006 und 2008 ein Projekt der niedersächsischen Kinderkrankenpflegedienste zum “Aufbau einer Qualitätsgemeinschaft und eines Netzwerks Häusliche Kinderkrankenpflege“.

Als Folge des Projekts schlossen sich die Pflegedienste 2009 auch formell zur „Qualitätsgemeinschaft Häusliche Kinderkrankenpflege Niedersachsen“ zusammen. So ist eine Gemeinschaft von Kinderkrankenpflegediensten entstanden, die in der Bundesrepublik ohne Vorbild ist und neue Wege zur Sicherung einer optimalen Versorgung schwerkranker Kinder zu Hause geht.

Im Mai 2012 hat wurde dann die Qualitätsgemeinschaft als Verein eingetragen.